Jugendfeuerwehr besucht den City Airport Mannheim

Jugendfeuerwehr besucht den City Airport Mannheim

An unserem ersten Übungsdienst nach den Sommerferien hatte unsere Jugendfeuerwehr die Möglichkeit eine Besichtigung durch den City Airport Mannheim zu machen. Nach einer kurzen Sicherheitsunterweisung begann unsere Besichtigung im Flughafengebäude. Dabei wurde uns erklärt das auch an einem kleinen Flughafen wie Mannheim für alle Passagiere die gleichen internationalen Flugbestimmungen gelten wie zum Beispiel am Frankfurter Flughafen. Das heißt auch hier wird der Reisepass und das Gepäck jedes Reisenden überprüft.
Nach der Besichtigung des Flughafengebäudes hatten wir das Glück und die Möglichkeit den Rettungshubschrauber „Christoph 53“ der DRF Luftrettung zu besichtigen.
Nachdem uns alle Besonderheiten und Aufgaben des Rettungshubschraubers durch den Piloten erklärt wurden konnten wir kurzfristig durch die Flugschule heliseven einen weiteren besonderen Hubschrauber auf dem Flughafengelände anschauen. Dieser besitzt die nötige Kraft und einen kräftigen Haken um einen 1.000L Löschbehälter zu transportieren und so bei Waldbränden die Einsatzkräfte am Boden zu unterstützen.
Nach diesem besonderen Einblick setzen wir unsere Besichtigung zum Gebäude der Flughafenfeuerwehr fort. Die Flughafenfeuerwehr verfügt momentan über ein Flugfeldlöschfahrzeug sowie einem Hilfeleistungstanklöschfahrzeug welche während des Flugbetriebs ständig Einsatzbereit sind. Beide Fahrzeuge führen, neben reichlich Ausstattung für Technische Hilfeleistungen, zusammen über 8.000L Wasser mit sich und sind somit bestens für den Ernstfall gerüstet.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei der Flughafenfeuerwehr City Airport Mannheim für die spannende und eindrucksvolle Führung durch den City Airport bedanken. Ebenso bei der Mannschaft des Christoph 53 der DRF Luftrettung und der Flugschule HELISEVEN.