24.11.19 Gesamtalarm – B4

24.11.19 Gesamtalarm – B4

An Ausschlafen war am vergangenen Sonntag nicht zu denken. Um 05:35 Uhr unterbrach der Funkmeldeempfänger mit einem Gesamtalarm für alle freiwilligen Kräfte der Feuerwehr Mannheim die Nacht. Im vorderen der drei Hochhäuser der Neckaruferbebauung kam es zu einer Verpuffung im 3. OG mit einer starken Rauchentwicklung.
Wenige Minuten nach der Alarmierung meldeten wir unser LF10 in der Leitstelle einsatzbereit. Ein Kamerad der Abteilung befand sich währenddessen auf der Hauptfeuerwache in der der Feuerwehrstab einberufen wurde. Im Rahmen der Führungsunterstützungsgruppe unterstützen dabei Führungskräfte der freiwilligen Feuerwehr die Einsatzleitung der Berufsfeuerwehr an der Einsatzstelle sowie im Stab in der Hauptfeuerwache.
Nach und Nach wurden starke Kräfte in den Bereitstellungsraum der auf dem Alten Messplatz eingerichtet wurde angefordert. Nach circa zweieinhalb Stunden Stadtschutz wurde unser Fahrzeug um 08:00 Uhr ebenfalls in den Bereitstellungsraum beordert. Nach kurzer Einweisung durch den Abschnittsleiter der Berufsfeuerwehr rüsteten wir uns mit schwerem Atemschutz aus und gingen mit mehreren Atemschutztrupps anderer Abteilungen in den Wohnturm.
In den Stockwerken wurde je ein Trupp bestehend aus 2 Feuerwehrleuten postiert um für die Anwohner als Ansprechpartner zu fungieren.
Nachdem die Brandbekämpfung abgeschlossen und der betroffene Bereich auf eventuell verbliebene Glutnester kontrolliert wurde, wurden wir gegen 13 Uhr aus dem Einsatz herausgelöst.

Da nahezu die gesamte Feuerwehr Mannheim in dem Einsatz gebunden war unterstützten Kräfte der Freiwillige Feuerwehr LadenburgFreiwillige Feuerwehr HockenheimFeuerwehr WeinheimFeuerwehr SchwetzingenFeuerwehr Walldorf

Weitere Informationen im Mannheimer Morgen unter: Artikel des Mannheimer Morgen