07.09.18 – 09.09.18 Zwei Brand- und zwei Hilfeleistungseinsätze am Bereitschaftswochenende

07.09.18 – 09.09.18 Zwei Brand- und zwei Hilfeleistungseinsätze am Bereitschaftswochenende

Am vergangenen Freitag startete unsere Wochenendbereitschaft um 18:00 Uhr mit der obligatorischen Fahrzeugüberprüfung.

Am Samstagmorgen stand unsere jährliche THL Übung auf dem Plan zu der neben der Bereitschaftsgruppe noch weitere Kameraden hinzu kamen. Den ganzen Vormittag wurden verschiedene Techniken an zwei zur Verschrottung vorgesehenen Pkw geübt.

Am Nachmittag trafen wir uns alle zum gemeinsamen Grillen. Noch ehe das Fleisch auf dem Grill lag wurden wir zusammen mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr der Wache Nord in ein Gewerbegebiet nach Feudenheim alarmiert. Dort wurde ein Brand in einem Hof gemeldet der zur Straße hin mit einem Stahltor verschlossen war. Als wir mit unserem Löschfahrzeug an der gemeldeten Adresse ankamen konnten wir schon offene Flammen im Hof sehen. Der Angriffstrupp verschaffte sich über die Steckleiter Zutritt zu dem verschlossenen Firmengelände und konnte den Brand mittels Schnellangriff schnell eindämmen. Aufgrund der Lagemeldung “Feuer aus” wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr nicht mehr benötigt und bei der Leitstelle der GW-Logistik angefordert. Nachdem die Firmeninhaber eingetroffen waren und das Stahltor öffneten brachten wir noch unseren Überdrucklüfter in Stellung und drückten den verbliebenen Rauch aus der Lagerhalle.

Gegen 20:00 Uhr klingelte erneut das Telefon im Gerätehaus. Dieses Mal bat die Polizei die Feuerwehr um Amtshilfe auf die Rheinau. Dort hatte ein Traktor auf der Straße Hydrauliköl aus seinem Anbaugerät verloren das von uns gebunden wurde. Da sich das Anbaugerät durch den Ölverlust senkte ist ein Schaden an der Straße entstanden der vom Bereitschaftsdienst geflickt werden musste. Anschließend reinigten wir die Straße noch mit Wasser.

Um 22:40 Uhr mussten wir nochmals zur Amtshilfe in die Schwetzingerstadt ausrücken. Ein Bürger mit elektrischem Rollstuhl musste nach einem ausserplanmässigen Halt der Strassenbahn nach Hause gebracht werden. Da kein anderer Rettungsmittel bzw. Krankentransportwagen verfügbar war, wurde die Feuerwehr um Hilfe gebeten. Zusammen mit einem Bus der Berufsfeuerwehr der über eine Hebebühne verfügt wurde der Rollstuhlfahrer zusammen mit seiner Begleitung nach Hause gefahren.

Kurz bevor die Bereitschaft am Sonntag endete wurden wir um 19:40 Uhr alarmiert um im Gerätehaus den Stadtschutz für den Mannheimer Norden sicherzustellen. Die Kräfte der Berufsfeuerwehr waren zu dieser Zeit bei einem Brand in einer Industrieanlage in Sandhofen gebunden. Während des Stadtschutzes wurden wir gegen 21:23 Uhr zusammen mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug und der Drehleiter der Hauptfeuerwache zu einem Brandmeldealarm im Stadtteil Wohlgelegen alarmiert. Nach Erkundung vor Ort stellte sich heraus, dass ein Melder irrtümlich ausgelöst hatte sodass wir wieder einrücken konnte. Gegen 23:00 Uhr waren die Kräfte der Berufsfeuerwehr wieder einsatzbereit und der Stadtschutz sowie das Bereitschaftswochenende für uns beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.