27.03.15 Bombenfund in der Mannheimer Oststadt

 Zeit 20:30
 Ort: Mannheim, Oststadt
 Objekt:
 Kategorie: Hilfeleistungseinsatz
 Stufe:  –
 Auftrag:

Lautsprecherdurchsagen / Versorgungsfahrten

 Fahrzeug(e):

MZF

 Mannschaftsstärke: 1/2/3 

 

27.03.15 Bombenfund in der Mannheimer Oststadt

 

Am Freitagabend wurde unser MZF auf der Rückfahrt von einem Lehrgang über Funk von der Leitstelle alarmiert. In der Mannheimer Oststadt wurde während Bauarbeiten eine 250 kg schwere Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden, die noch am selben Abend entschärft werden musste.

Da unser MZF über eine Außenlautsprecheranlage verfügt wurden wir dem Einsatz zugeteilt. An der Einsatzstelle, die schon weiträumig von der Polizei abgesperrt war, erhielten wir vom B-Dienst der Berufsfeuerwehr am ELW unsere Instruktionen. Vom Verwaltungsstab der Stadt Mannheim wurde in Absprache mit dem Kampfmittelbeseitigungsdienst ein Sicherheitsbereich mit einem Radius von 250m um die Fundstelle herum festgelegt der evakuiert werden musste. Der Sicherheitsbereich in dem ca. 1.000 Menschen von der Evakuierung betroffen waren, wurde vom Einsatzleiter in 2 Abschnitte eingeteilt. Die Werkfeuerwehr Mercedes Benz übernahm mit ihrem ELW den südlichen und wir den nördlichen Abschnitt.

Während die Polizei an den Wohnungstüren klingelte, fuhren wir parallel dazu durch die gesperrten Straßen und informierten per Lautsprecherdurchsage die Bevölkerung über die bevorstehende Evakuierung. Des Weiteren meldeten wir der Einsatzleitung Personen die sich am Fenster oder Balkon bemerkbar machten und nicht mehr selbständig die Wohnung verlassen konnten. Diese wurden kurze Zeit später vom Rettungsdienst abgeholt und in die Pestalozzischule gebracht. Dort hatte der Rettungs- und Sanitätsdienst in der Zwischenzeit eine Aufenthaltsmöglichkeit eingerichtet. Hier wurden die Anwohner mit Getränken und einem kleinen Imbiss versorgt und sofern erforderlich medizinisch betreut. Zusätzlich standen noch 2 Notfallseelsorger für Gespräche bereit.

Nachdem die Bombe um 23:58 Uhr entschärft worden war und wir noch einige Versorgungsfahrten abgewickelt hatten war gegen 01:30 Uhr der Einsatz für uns beendet.  

 

Eingesetzte Kräfte:      ELW A-Dienst + ELW B-Dienst + HLF der Wache Mitte, MZF der FF Wallstadt, ELW der Werkfeuerwehr Mercedes Benz

                                       Kampfmittelbeseitigungsdienst Baden- Württemberg

                                       Polizei (u.a. ein Zug der Bereitschaftspolizei)

                                       Rettungs- und Sanitätsdienst (ASB + Johanniter + Malteser + Rotes Kreuz)

                                       THW mit der Fachgruppe Beleuchtung

                                       Mitarbeiter der Stadtverwaltung

                                       Mitarbeiter der Rhein Neckar Verkehr GmbH

                                       Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz

                                       Erster Bürgermeister Christian Specht

 

Link zum Bericht des Mannheimer Morgen

Link zum Bericht der Stadt Mannheim

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.